Original oder Duplikat?

Tagung zur Literatur- und Archivforschung
Abschrift, Ablichtung, CC (et vice versa)
Ästhetiken und Operationalitäten des Kopierens und Singularisierens

Abschriften und Kopien sind Zeugnisse privater und institutioneller Entwurfs- und Gedächtnispolitiken in unterschiedlichen medialen Kontexten. Sie kreieren eine spezifische Ästhetik des Duplizierens und Vervielfältigens. Welche Materialien und Akteure sind in Kopier- und Reduktionsprozesse involviert? Wie wird Materialität dabei moduliert? Welche ästhetischen Effekte werden hierbei generiert? Wie ist das Verhältnis von Kopie und Exzerpt zu bestimmen?
Die Tagung der Professur für Literatur- und Archivforschung an der Bauhaus-Universität Weimar untersuchte solche Prozesse aus kultur- und literaturhistorischer, medien- und bildwissenschaftlicher, archivtheoretischer, philologischer und schreibprozessualer Perspektive. 
Ich übernahm die Gestaltung von Plakat und Faltblatt.

Gestaltung von Plakat und Faltblatt
Vierfarbiger Offsetdruck
2017